Donnerstag, den 04. August 2016 um 08:55 Uhr

Die Kultur des Klangs: Eleganz, Brillanz, Balance“

Das Jugendjazzorchester Niedersachsen "Wind Machine" lädt zu swingenden Sommerkonzerten.

Mittwoch, 24. August – 19:30 Uhr – Schloss Rheinsberg / Mark Brandenburg

Musikakademie Schloss Rheinsberg/Mark Brandenburg, Seebühne, „Jazz am See", 16831 Rheinsberg

Eintritt 12,- € - Karten unter

www.musikakademie-rheinsberg.de/veranstaltungen/

 

Samstag, 27. August – 11:00 Uhr – Neuruppin / Brandenburg

Ruppiner Kliniken, Sommerfest, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin –

www.ruppiner-kliniken.de

Eintritt frei

 

Samstag, 27. August – 19:30 Uhr – Hannover

Freizeitheim Lister Turm, Walderseestraße 100, 30177 Hannover

Eintritt 9,50 € / 7,60 € / 5,- € - Karten unter Tel. 0511/168- 42402,

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Sonntag, 28. August – 17:00 Uhr – Wolfenbüttel

Landesmusikakademie Niedersachsen, Am Seeligerpark 1, 38300 Wolfenbüttel – www.lma-nds.de

Eintritt 7,50 € - Karten unter Tel. 05331/90878-10, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

„Wind Machine", das Jugendjazzorchester Niedersachsen unter der bewährten Leitung von Prof. Bernhard Mergner, versammelt die besten Jazznachwuchskünstler des Landes. Nach wie vor ist ein Markenzeichen der naturbelassene, akustische, unverstärkte, sehr bewusst und fürsorglich gestaltete Sound, der die Jazzband stark in die Nähe sinfonischer Klangwelten bringt.

Die rund 30 Interpreten zwischen 15 und 25 Jahren werden an anspruchsvollste und komplexeste Jazzorchester-Kompositionen herangeführt, die in besonderem Maße dynamische, klangliche, phrasierungstechnische und artikulatorische Feinheiten aufweisen. Die Mitglieder des Orchesters werden alljährlich recht aufwändig im Rahmen eines zweitägigen intensiven Workshops ausgewählt. Sie müssen Notenfestigkeit, stilistisches Gespür, Improvisationsvermögen und Eingliederungstalent in die Gruppe unter Beweis stellen.

In 27 Jahren Orchester¬geschichte haben rund 250 junge Talente im Ensemble mit¬gespielt, 60 Arbeits-phasen absolviert und 350 Konzerte gegeben. Höhepunkte waren Tourneen in die USA, vier Mal nach Russland, in die Balkanländer, nach Frankreich, Dänemark und China sowie Auf¬tritte bei bedeutenden Festakten (wie z.B. „50 Jahre Deutscher Sportbund" oder „60 Jahre Land Nieder¬sach¬sen") und namhaften Jazzfestivals wie „JazzWoche Hannover" und „Jazz in den Ministergärten Berlin".

Ein Schwerpunkt des Programms liegt neben traditionellen und avantgardistischen Meilensteinen der Bigband-Geschichte (Count Basie, Neil Hefti, Sammy Nestico, Duke Ellington, Thad Jones, Bob Mintzer, Don Sebesky) auf Kompositionen niedersäch¬sischer Autoren, darunter viele ehemalige (und auch aktuelle) Mitglieder des Orchesters wie Jürgen Friedrich, David Grottschreiber, Niels Klein und Stefan Schultze.

Im März konnte „Wind Machine" im ZDF-Fernsehen glänzen, als die Eröffnungsveranstaltung zur „Woche der Brüderlichkeit" unter dem Motto „Um Gottes Willen" im Beisein des Bundespräsidenten Joachim Gauck und zahlreicher kirchlicher Würdenträger aus dem Theater am Aegi Hannover ausgestrahlt wurde. Im April war das Orchester Hauptact im Rahmenprogramm der Bundesarbeitstagung des Verbands deutscher Musikschulen in Oldenburg. Die Frühjahr-Arbeitsphase 2016 lief vom 27. März bis 3. April im Internatsgymnasium Pädagogium in Bad Sachsa mit abschließenden Konzerten im Forum Burgstraße Celle, im Kursaal Bad Sachsa und in der Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel.

Die in der Mark Brandenburg gelegene Musikakademie Schloss Rheinsberg ist geschichtsträchtiger Standort der Sommer-Arbeitsphase vom 17. bis 28. August, die „Wind Machine" neben der Pflege des eigenen Bigband-Repertoires für die Vorbereitung des Sonderprojekts „Two Tribes. One Spirit." nutzt, einer Begegnung mit einem jugendlichen Projekt-Streichorchester und den „klassischen" Solisten Ragna Schirmer (Klavier) und Oliver Mascarenhas (Violoncello), die ihre Kunst auf neue Pfade setzen wollen. Für dieses Projekt werden exklusiv Auftragskompositionen des mehrfachen ECHO Jazz-Preisträgers Sebastian Aaaron Sternal (Jahrgang 1983) und des langjährigen Chefdirigenten der NDR Big Band Jörg Achim Keller (Jahrgang 1966) als Uraufführungen realisiert. Die Sommerphase wird abgeschlossen mit Konzerten in Rheinsberg, Neuruppin, Hannover und Wolfenbüttel.

„Wind Machine" steht unter der Schirm¬herr¬schaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil und genießt Unterstützung durch die NDR Musikförderung in Niedersachsen. Das Orchester wurde 1989 vom Landesmusikrat Niedersachsen e.V. gegründet, der institutionell vom Land Niedersachsen, Ministerium für Wissenschaft und Kultur, gefördert wird.

Kontakt

Landesmusikakademie Niedersachsen
Am Seeligerpark 1
38300 Wolfenbüttel
Fon 05331 - 90 878-0
Fax 05331 - 90 878 -29