Mittwoch, den 22. Januar 2014 um 13:59 Uhr

Transkulturelle Musikvermittlung in der Akademie

Die Landesmusikakademie Niedersachsen setzt ihr Engagement zur Förderung der musikalischen Vielfalt 2014 fort. Mit der komplett ausverkauften Veranstaltungsreihe „Transkulturelle Matinée" hatte sie bereits im vergangenen Jahr einen entscheidenden Schritt in diese Richtung getan. Nun gibt es ein zweitägiges Fortbildungsseminar.

Musiker_innen, die ihre musikalischen Wurzeln mit nach Deutschland gebracht haben, gaben bei der erfolgreichen Veranstaltungsreihe einen intensiven Einblick in die kulturelle Welt ihrer Musik.

 

Ein zentraler Aspekt neben der selbstbestimmten Präsentation der Musiker_innen war dabei das Gespräch mit dem Publikum. Auf diese Weise konnten sich Musiker_innen und Zuhörer_innen auf Augenhöhe begegnen – eine wichtige Voraussetzung für die gleichberechtigte Wahrnehmung von Musik aus anderen Kulturkreisen. Diese besonedere Durchbrechung eines klassischen Aufführungsformats stieß auf große Resonanz.


Nun geht die Landesmusikakademie einen Schritt weiter: Mit einem zweitägigen Fortbildungsseminar möchte sie Multiplikator_innen der musikalischen Bildung dabei unterstützen, sich im Themenkomplex „Transkulturelle Musikvermittlung" zurecht zu finden. Anhand von Praxisbeispielen und theoretischen Grundlagen aus dem aktuellen Diskurs wirft das Seminar einen exemplarischen Blick auf Präsentationsformen, Vermittlungsmethoden und Entwicklungen musikalischer Bildung in transkulturellen Kontexten.


Darüber hinaus steht die Frage nach den Anwendungsmöglichkeiten im eigenen Berufsfeld im Mittelpunkt. Das Angebot richtet sich an Interessierte aus dem Berufs- oder Ausbildungsumfeld musikalischer Bildung (Musiklehrer_innen, Konzertpädagog_innen, Musikvermittler_innen und Musiker_innen). Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Dozent_innen:

 

Prof. Dr. Raimund Vogels

Musikethnologe, Leiter des Studienzentrums Weltmusik

Lisa Gaupp

Musikethnologin, promoviert über das Thema „Musikalische Identitäten von Jugendlichen in Deutschland in institutionellen transkulturellen Kontexten"

Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

Jana-Kerstin Lipnicki

Kulturwissenschaftlerin, M.A. „Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung"

Datum: 29.-30.03.2014

Ort: Landesmusikakademie Niedersachsen, Wolfenbüttel

Anmeldeschluss: 07.03.2014

Informationen und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 05331/9087820

Aktualisiert: Freitag, den 28. Februar 2014 um 16:22 Uhr

Kontakt

Landesmusikakademie Niedersachsen
Am Seeligerpark 1
38300 Wolfenbüttel
Fon 05331 - 90 878-0
Fax 05331 - 90 878 -29